ADVENTSKALENDER - Jeden Tag ein neues KNALLER-Angebot klick

Endlich... Und der Regenbogen-Cake

Folge uns mit Bloglovin

von Mirja Jantsch 18 Mai, 2014

ENDLICH… Nun komme ich endlich dazu mein Vorhaben – der Bloglust zu frönen – umzusetzen und endlich zu starten. Ich bewundere immer wieder mit welch einer Leidenschaft meine Kollegen hier im Netz unterwegs sind und möchte davon gerne ein Stück zurück geben. Ich hoffe, es gelingt mir…
In den letzten Monaten kam mir nur „leider“ einfach das Leben dazwischen. Leider in Anführungszeichen, weil es alles schöne Gründe waren, warum ich nicht richtig starten konnte. Ich bin nämlich schwanger geworden und wir sind deswegen umgezogen. Die Schwangerschaft war leider nicht so einfach, wie erhofft und dadurch konnte ich nicht, wie ich wollte. Dazu kam dann noch der Umzug und alles was damit einhergeht. – Das Leben halt… 
Seit Anfang April ist unsere bezaubernde Tochter auf der Welt und ein Teil unseres Lebens. Trotzdem hoffe ich sehr, dass ich nun ein wenig dazu komme, Euch an meinem bzw. unserem Leben teilhaben zu lassen. Sicherlich am Anfang noch nicht so häufig, wie ich vielleicht möchte – ich lerne schließlich aktuell  noch die Sprache meiner Tochter, aber ich werde mir Mühe geben und versuchen fleißig zu posten.
So, nun aber zum eigentlichen Grund meines Posts...

Wir sind zum Geburtstag der Tochter meiner besten Freundin eingeladen und da möchte ich natürlich nicht mit leeren Händen kommen. Gesagt getan… Viele schöne Ideen gehabt, aber das Fräulein wünscht sich unbedingt eine Mia & Me Puppe.

Da unsere Tochter nun noch zu klein ist, habe ich natürlich auch keine Ahnung, was bei achtjährigen Mädels grad so angesagt ist. Aber Mia & Me ist wohl grad der HIT und daher gibt es nun eben diese Puppe. Aber so ganz ohne kreative Eigenleistung möchte ich dennoch nicht bei der Party auftauchen und da dachte ich mir, ein Regenbogenkuchen könnte sicherlich gut ankommen – schließlich ist Mia & Me auch sehr farbenfroh.




Regenbogen-Cake



Und hier das Rezept:

Für den Rührteig:
90 g Butter
90 g. Zucker
4 Eigelb
180 g Mehl
½ TL Backpulver
80 ml Orangensaft
Für den bunten Eischneeteig:
4 Eiweiß
1 Prise Salz
225 g Zucker
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Vanillesirup
Rote, gelbe und grüne Speisefarbe (es sind natürlich auch alle anderen Farben möglich)

Für den Zuckerguss:
2 Eiweiß
2 EL Zitronensaft
350 g Puderzucker
Rote, gelbe und grüne Speisefarbe (es sind natürlich auch alle anderen Farben möglich)

Als Erstes müsst Ihr die Butter und den Zucker cremig rühren. Danach die Eigelbe einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und im Wechsel mit dem Orangensaft unter die Butter-Zucker-Creme rühren. Den Teig in eine gefettete Form geben – ich habe mich für eine Kranzform entschieden.
Nun müsst Ihr noch den bunten Eischneeteig herstellen. Dafür müsst Ihr die 4 Eiweiße mit der Prise Salz, dem Zucker und dem Vanillesirup steif schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam unter die Eischneemasse heben. Den Eischnee in drei Portionen aufteilen und mit den Speisefarben vermischen – je nach Intensität der Farbe natürlich mehr oder weniger Speisefarbe. Die Farben können natürlich auch nach Lust und Laune variiert werden.
Nun die eingefärbten Eischneeteig-Portionen einzeln über den Rührkuchenteig verteilen. Ich habe sie noch ein wenig ineinanderlaufen lassen, da ich diesen Effekt sehr schön finde. 
Den Backofen auf 180°C Grad Umluft vorheizen und den Kuchen ca. 30 Min. backen. Nach dem Backen muss der Kuchen herausgenommen werden und gut auskühlen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, können wir uns an die Verzierung machen.
Für die Verzierung 2 Eiweiße steif schlagen und abwechselnd den Puderzucker und den Zitronensaft hinzufügen, bis eine feste Masse entsteht. Die feste Masse wird dann wieder in drei Portionen aufgeteilt und mit der Speisefarbe eingefärbt. Den Regenbogen-Cake dann großzügig mit dem Zuckerguss verzieren. Zusätzlich habe ich noch ein paar Streusel genutzt, aber auch hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen.
Danach muss der Kuchen mindestens noch 60 Minuten auskühlen. 
Beim Zuckerguss hätte ich mir gerne noch ein bißchen mehr Zeit gelassen, denn damit die einzelnen Schichten schön voneinander getrennt sind, sollte man diese jeweils einzeln trocknen lassen. Allerdings hat sich das unsere Tochter anders vorgestellt und somit hatte ich nicht soviel Zeit, wie gewünscht. Ich finde der Kuchen ist trotzdem sehr schön geworden.
Dieses Rezept ist sicherlich nichts für schnell mal zwischendurch, aber mit Sicherheit bringt dieser Regenbogen-Cake Kinderaugen zum Strahlen. Ich werde auf alle Fälle berichten, wie er angekommen ist.

Bis dahin… Liebe Grüße
Mirja

P.S. Der Kuchen kam sehr gut an :-)

Hier ein Bild von dem angeschnittenen Kuchen:


P.P.S. Heute ist World Baking Day!!! Die wunderbare Nic vom Blog Luzia Pimpinella hat deswegen zum großen Kuchenbacken aufgerufen und da ich diese Aktionen immer besonders gerne aus der Ferne betrachtet habe, mach ich diesmal gerne selber mit. Schaut doch einfach mal bei Nic vorbei und lasst Euch von den Rezeptvorschlägen inspirieren... Viel Spaß dabei...





Mirja Jantsch
Mirja Jantsch

Autor



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Sweet-Saturday - Zitronenkuchen à la Oma
Sweet-Saturday - Zitronenkuchen à la Oma

von Mirja Jantsch 25 Juni, 2016

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr das auch, Ihr habt einen Geschmack im Mund und der geht Euch einfach nicht aus dem Kopf...

Genauso ging es mir mit dem Zitronenkuchen meiner Oma. Gedanklich hatte ich die ganze Zeit diesen wundervoll, leckeren, zitronigen Geschmack im Mund und dabei so wunderbar saftig zart - perfekt für den Sommer. 

Vollständigen Artikel anzeigen

Liebe geht durch den Magen - Rezept Schokoladenkuchen
Liebe geht durch den Magen - Rezept Schokoladenkuchen

von Mirja Jantsch 04 Februar, 2015

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich Euch ein ganz persönliches Thema mitgebracht und dazu noch ein leckeres Schokokuchen-Rezept. Ihr fragt Euch sicherlich, wie das beides zusammen passt? Und was hat das Ganze mit "Liebe geht durch den Magen" zu tun?

Eigentlich ganz einfach... Wir wohnen ja noch nicht solange hier und dadurch kennen wir hier vor Ort natürlich noch nicht so viele Menschen. Was natürlich...

Vollständigen Artikel anzeigen

Ein süßer Start ins neue Jahr - Pfirsich - Schokocreme
Ein süßer Start ins neue Jahr - Pfirsich - Schokocreme

von Mirja Jantsch 02 Januar, 2015

Hallo Ihr Lieben,

wie versprochen, melde ich mich nun wieder zurück. Der Dezember war hier ein wenig anstrengend, denn das wahre Leben hat voll und ganz zugeschlagen, dazu aber in den nächsten Tagen mehr...

Ich hoffe, Ihr seid gut ins Jahr gerutscht... Wir hatten lieben Besuch und haben dann ein schönes Silvester gefeiert. Das kleine "Fräulein C" hat die Silverster-Nacht auch mit ein paar...

Vollständigen Artikel anzeigen